Mit dem Wohnmobil nach Mailand, Lombardei

adminItalien7 Comments

Wohnmobile bei Campanda mieten

Mit dem Wohnmobil nach Mailand

  • Reisezeit:                          28.05.13 – 03.06.13
  • gefahren:                           799 km
  • Kraftstoff:                          80 ltr
  • Kosten/Diesel:                  110,00 €
  • Kosten/Fähre:                   —
  • Kosten/ Stellplatz:              50,–€ für drei Nächte.

Infos:

    • mit dem Rad in Mailand recht anstrengend durch den Verkehr und den schlechten Straßenbelag.
    • Schlechte Beschilderung für Radfahrer / Fußgänger (Touristen), Karte sollte nicht fehlen.
    • Ver-Entsorgung gut, Stellplätze.
    • Temperaturen ca. 18 – 21°C, ein Gewitter sonst trocken und teils sonnig.
    • Die Anfahrt über die Autobahn, Vignette (Schweiz) und Maut in Italien.
    • Zeit in Mailand: 4 Tage, den Rest im Tessin verbracht bei 24°C und Sonne pur.

 

Von Freiburg nach Mailand
Deutschlandkarten auf stepmap.de: http://www.stepmap.de/landkarte-deutschland‘

StepMap

Von Freiburg nach Mailand

 

Von Freiburg im Breisgau nach Mailand

Von Freiburg im Breisgau nach Mailand

Mit dem Wohnmobil nach Mailand

Wohnmobilstellplatz in Mailand.

Wohnmobilstellpaltz in Mailand

Mit dem Wohnmobil nach Mailand

 

Der Stellplatz und die öffentlichen Verkehrsmittel.

Mailand 2 Stellplatz

Mit dem Wohnmobil nach Mailand

 

Mit dem Wohnmobil nach Mailand, Lombardei – Der Stellplatz:

Info zum Stellplatz des Bauernhofes, klicke hier: Infoseite

Es ist ratsam den Platz im voraus zu reservieren, da nur 4 Stellplätze auf Betonfläche mit Strom vorhanden sind. Es sind noch drei Ausweichplätze neben dem Hofladen vorhanden. W-Lan ist auf dem Platz vor dem Haus vorhanden.

Mailand Stellplatz

Mailand Stellplatz

Kosten für die erste Nacht:  20,00€, mit Strom, W-LAN, Dusche, Entsorgung und Wasser. Die folge Nächte dann 15,00€.

Wir besuchten den Platz für drei Nächte und würden wieder kommen, da die Verbindung zur Stadt sehr gut ist. Die Lage ist auch sehr ruhig, außer wenn der Hahn kräht. Zuviel kann man allerdings nicht erwarten, es gibt nur eine Dusche und eine Toilette die auch zur Entsorgung dient. Eine Bodenentsorgung sucht man vergebens.  Der Preis ist für die Ausstattung recht hoch und biete wenig im Vergleich zu anderen Stellplätzen.

Mit dem Rad sind es knapp 7 km bis zum Dom, hier folgt man einfach der Straßenbahnlinie 24. Alternativ kann man auch die Straßenbahn oder den Bus nutzen. Da die Beschilderung in der Stadt für Radfahrer sehr schlecht ist, sollte man eine Karte oder ein Navi zur Orientierung nutzen was sehr hilfreich ist. Mit dem Rad hat man die wichtigen Punkte schnell und einfach angefahren und läuft sich nicht die Füße platt.

Mit dem Wohnmobil nach Mailand, Lombardei – Die Stadt: Highlights

Dom de Milan    klick hier    hier auch zum Dach aufsteigen, wunderschöne Aussicht.   Dom by stairs

 

Galleria Vittorio Emmanuele II   klick hier

Museo Sforesco  klick hier

Castello Sforesco    klick hier

Tearto alla Scala    klick hier

Mercatone del Naviglio    klick hier

Cenacolo Vinciano „Abendmahl“     klick hier  hier sollte man unbedingt frühzeitig reservieren! leider haben wir keine Karten mehr bekommen.

Mailand Leonardo

Cimitero Monumentale    klick hier    das sollte man gesehen haben.

Nützliche Bücher, einfach anklicken.

                    

 

 

 

 

Bildergallerie:

[AFG_gallery id=’5′]

 

Unser Besuch in Turin über Ostern 2015, schauen sie:  Ostern in Turin 2015.

7 Comments on “Mit dem Wohnmobil nach Mailand, Lombardei”

  1. Hallo, Thomas,
    wir finden Deinen Bericht sehr informativ,
    da fehlt aber auch nix. Ich habe es gleich
    mal abgespeichert, denn Italien ist unser Lieblingsziel.
    Freitag geht’s los.
    Vielleicht machen wir dort Station.
    Über die Schweiz sind wir noch nicht gefahren,
    kannst Du uns was zu den Gegebenheiten und Kosten sagen?
    (Eilt aber nicht, wird erst im nächsten Jahr relevant)
    Danke und weitermachen!
    Conny und Lothar grüßen

    1. Vielen Dank, gerne helfe ich weiter.
      Eine gute Zeit und viel Spaß beim Reisen mit dem Wohnmobil.

  2. Hallo!
    Wir waren, als WoMo – Neulinge im Juni 2016 in Mailand. Ich hatte große Bedenken, welchen Stellplatz ich nehme, ob der sicher ist, ob die Anbindung an das Zentrum gegeben ist, usw.
    Dann habe ich deinen Bericht gefunden und habe einen Tag vorher angerufen, bzw Mail geschrieben. Die Antwort kam sehr schnell und ich hatte Glück einen der vier Plätze zu bekommen. Auch sonst war alles genau so, wie du es in deinem tollen Bericht beschrieben hast. Wir haben die Straßenbahn für 1,50€ einfache Fahrt/Person genutzt. Der Hahn war immer noch da und im Bio- Hofladen haben wir auch eingekauft. Also, vielen Dank.

  3. Wir waren im Juli 2016 auf dem Stellplatz und sind nach 3 Stunden wieder abgefahren. Grund: Volle Sonne auf der Betonplatte ist im Sommer nicht auszuhalten. Auch die Mülltonnen, die in großer Zahl auf der Platte und auch den ganzen Tag in der Sonne stehen, machen den Aufenthalt nicht angenehmer. Die Ausweichplätze, die wenigstens bis zum Mittag Schatten haben, sind auch nicht sehr einladend: Mehrere Kühlmaschinen in der Nachbarschaft springen regelmäßig an. Nach 3 Stunden Aufenthalt ohne V+E aber mit Strom durften wir dann 15€ zahlen. Auch der Weg zur Straßenbahn scheint uns nicht sehr angenehm zu sein: Volle Sonne durchs freie Feld!
    Wir sind dann zum Campingplatz in Mailand gefahren. Ruhig, schattig, großzügige Sanitäranlagen, Busanbindung in die Satdt, Kosten 35€/Tag.

    1. Danke,
      Der Preis für den Platz ist leider voll überzogen. Hier könnte man mehr machen. Aber das ist leider kein Einzelfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.