Portugal: wild campen oder freistehen?

adminPortugal0 Comments

Wohnmobile bei Campanda mieten

Portugal: wild campen oder freistehen?

Wir befinden uns zur Zeit auf unserer 2. Portugalreise und sind begeistert von den tollen Stellmöglichkeiten. Die meiste Zeit stehen wir wild, bzw. stehen frei. Stellplätze oder Campingplätze nutzen wir dann zum Ver- und Entsorgen und zum Wäsche waschen. Gerade in Nordportugal gibt es mittlerweile einige kostenfreie Stellplätze mit Ver- und Entsorgung. Auch im Süden hat es Stellplätze mit annehmbaren Preisen.

Merke:   Wild campen ist in Portugal verboten, genauso, wie in Spanien. – Parken allerdings nicht.

Warum wir freistehen: hier kann man sich einfach den schönsten Platz aussuchen, mit toller Sicht oder auch in ruhiger Lage (wer überfüllte Stell- oder Campingplätze kennt, weiss was ich meine).

Stellplatz an der Südküste Portugals

Stellplatz an der Südküste Portugals

Vor einigen Tagen hatten wir auch einen wunderbaren Platz über den Klippen. Hier bekamen wir dann Besuch von der Polizei, diese rückten dann gleich mit drei Mann an. Wir wurden höflich gebeten den Platz sofort zu verlassen und ins nächste Dorf zu fahren. Hier war ein gewaltiges Unwetter auf dem Meer und der Platz war zu gefährlich. Als wir ins Dorf fuhren, war die Straße zu den Klippen schon komplett gesperrt.

Stellplatz an der Südküste Portugals. Blick aus dem Wohnmobil.

Stellplatz an der Südküste Portugals.
Blick aus dem Wohnmobil.

Stellplatz an der Südküste Portugals

Stellplatz an der Südküste Portugals

 

Da wir meist im Januar reisen ist die Situation sicher eine andere wie im Hochsommer, wenn alles belagert wird von Campern.

Stellplatz an der Südküste Portugals

Stellplatz an der Südküste Portugals

Stellplatz an der Südküste Portugals

Stellplatz an der Südküste Portugals

 

 
Nützlich und gut:


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.